Erster Gemeinschaftskompost der Kanaren


Die Anlage für Gemeinschaftskompost besteht aus vier Behältern mit einem Fassungsvermögen von jeweils einem Kubikmeter. Foto: Cabildo la Palma

Die Anlage befindet sich in Puntallana auf La Palma

La Palma – La Palma setzt zusehends auf das Recycling speziell von Biomüll. Nach der Einführung der Biotonne in El Paso und Los Llanos de Aridane hat das Cabildo nun in Puntallana den ersten Gemeinschaftskompost auf den Kanarischen Inseln eingeweiht.

In der nahe dem Bauernmarkt gelegenen Sammelanlage, bestehend aus vier Behältern mit einem Fassungsver­mögen von jeweils einem Kubikmeter, können nun 25 einheimische Familien ihre Bioabfälle abladen. In einem weiteren Behälter wird das für die Kompostierung nötige pflanzliche Material zum Beimischen zur Verfügung gestellt. Die teilnehmenden Haushalte können den Kompost anschließend zur Düngung ihrer Gärten und Anbauflächen benutzen.

Inselpräsident Anselmo Pestana erklärte, das Cabildo habe einen entschiedenen und vorbildlichen Weg beschritten, um eine möglichst nachhaltige Abfallentsorgung einzuführen, ganz nach den Grundsätzen Vermindern, Recyceln, Wiederverwerten. Juan Manuel González, Ressortleiter für Abfallwirtschaft, fügte hinzu, La Palma leiste mit der Installation der ersten Anlage für Gemeinschaftskompost Pionierarbeit. Dabei handele es sich um einen weiteren Schritt, um aus La Palma eine sauberere und nachhaltigere Insel zu machen.

Von besonderer Bedeutung sei hierbei, dass sich die Bevölkerung der Notwendigkeit und des Nutzens eines möglichst abdeckenden Recyclings zunehmend bewusst werde.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: