Ersatz für das verlorene Heim


Minderjährige Immigranten sollen zu Pflegefamilien

Die kanarische Regierung ist derzeit gesetzlicher Vormund von fast 1.500 minderjährigen Flüchtlingen, die illegal und ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten auf dem Archipel ankamen.

Nachdem die kanarischen Heime für minderjährige Immigranten bereits hoffnungslos überlastet sind und die Zentralregierung in Madrid trotz aller Versprechen bislang keine große Hilfe geleistet hat, soll in Kürze versuchsweise eine neue Initiative starten. Und zwar sollen Familien gesucht werden, die bereit sind, minderjährige Flüchtlinge in Pflegschaft bei sich aufzunehmen. Die genauen Bedingungen und Umstände wurden nocht nicht bekannt gegeben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.