Ende des Handtuchkriegs?


In den teilnehmenden Hotels wird nur ein kleiner Teil der Sonnenliegen für die Vorabreservierung freigegeben. Thomas Cook betont, dass selbstverstädlich weiterhin genügend Liegen für diejenigen Gäste zur Verfügung stehen werden, die flexibel sind und lieber spontan vor Ort entscheiden. Bis zum Sommer 2018 soll das Angebot in 30 Hotels der Thomas Cook-eigenen Marken eingeführt werden. Foto: Thomas Cook

Thomas Cook bietet mit „Meine Sonnenliege“ die Buchung von Liegen am Hotelpool schon vor Reiseantritt an

Kanarische Inseln – Der tägliche Wettlauf, um nach dem Frühstück eine Liege am Hotelpool zu ergattern, ist ein zermürbendes Erlebnis, das manchem Gast den Urlaub buchstäblich versauert. Auch in Hotels gehobener Kategorie ist der „Handtuchkrieg“ – es gibt Gäste, die extra früh aufzustehen scheinen, um eine Liege noch vor dem Frühstück mit ihrem Badetuch zu belegen – an der Tagesordnung, und das trotz ausdrücklicher Hinweise, dass diese Praktik verboten ist. Da kapituliert oft selbst die Hoteldirektion.

Nun will der Reiseveranstalter Thomas Cook eine Lösung für den täglichen Kampf um die Poolliegen gefunden haben. Ab Ende Februar können Urlauber, die ihre Reise mit Thomas Cook Signature, Neckermann Reisen oder Öger Tours gebucht haben, für einen Pauschalpreis von 25 Euro ihre „Wunsch-Sonnenliege“ am Pool ihres Hotels für den gesamten Aufenthalt reservieren.

Mit dem neuen Service will der Reiseveranstalter dem Wunsch der Gäste nach „maßgeschneiderten Angeboten, die ihre individuellen Vorlieben berücksichtigen“ nachkommen.

Das Pilotprojekt wird ab Ende Februar zunächst in drei Hotels von Thomas Cook auf den Kanaren, dem Sentido Aeqoura Lanzarote, dem Sunprime Atlantic View auf Gran Canaria und dem Sentido Buganvilla auf Fuerteventura umgesetzt. Bis zum Sommer 2018 soll das Angebot in 30 Hotels der Thomas Cook-eigenen Marken zur Verfügung stehen und im Laufe des Jahres kontinuierlich ausgebaut werden.

„Der optimale Platz an der Sonne, den ganzen Urlaub über“

„Der optimale Platz an der Sonne, den ganzen Urlaub über – Neuer Service „Meine Sonnenliege“ von Thomas Cook mit Möglichkeit seine Wunsch-Sonnenliege vorab zu reservieren“ – so wirbt der Reiseveranstalter für das Pilotprojekt, bei dem es nicht darum gehe, Liegenknappheit zu kompensieren, sondern um ein Service-Plus. Die Zahl der Liegen in den Hotels sei für die Gästezahl entsprechend ausgelegt, und doch kann es vorkommen, dass zwischen verschiedenen Gruppen anderer Gäste jeweils nur noch eine Liege frei ist, oder man nach dem Frühstück keinen Platz mehr im bevorzugten Eck der Anlage findet.

„Mit unserem neuen Service möchten wir den Gästen die Möglichkeit geben, schon vor Abreise den individuell schönsten Platz für ihre Sonnenliege auszuwählen, der ihr Urlaubserlebnis perfekt macht – und zwar ganz bequem per Mausklick. Unabhängig davon, ob man lieber die Vormittags- oder Nachmittagssonne genießt, ein ruhiges Plätzchen mit Meerblick bevorzugt oder lieber nahe am Beckenrand liegen möchte, um die Kinder beim Planschen besser im Auge zu behalten – die Vorabreservierung garantiert, dass der Lieblingsplatz den ganzen Urlaub über rund um die Uhr exklusiv verfügbar ist. Ausschlafen, in aller Ruhe frühstücken und am späten Vormittag zum Pool, wo die persönliche Liege schon mit Handtüchern bereitsteht – mit unserem neuen Service lässt sich die wertvolle Urlaubszeit noch entspannter genießen,“ sagt Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung von Thomas Cook.

Bereits im August 2017 führte Thomas Cook als erster Reiseveranstalter den innovativen Service „Mein Zimmer“ ein, der den Gästen bereits vor der Abreise die Möglichkeit gibt, sich über einen Zimmer-Lageplan des Hotels das entsprechende Wunschzimmer auszusuchen und zu reservieren. Mit der neuen Serviceleistung „Meine Sonnenliege“ setzt Thomas Cook seine Strategie, den Urlaub seiner Gäste durch zusätzliche Serviceleistungen maßzuschneidern und gezielt auf individuelle Wünsche einzugehen, fort.

Hotelgästen, die ihren Urlaub und Aufenthalt nicht über einen Reiseveranstalter gebucht haben, der diesen Service anbietet, und am Pool die besten Liegen ab frühmorgens reserviert vorfinden, auch wenn sich erst Stunden später oder vielleicht den ganzen Tag über kein Gast darauf niederlässt, wird das neue Angebot von Thomas Cook vermutlich weniger gefallen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: