Einheitliche Taxistände


Das Dach auf der Holzstruktur der neuen Wartebereiche soll mit endemischen Arten bepflanzt werden, die Trockenheit und Sonne standhalten. Foto: Cabildo de Lanzarote

Mit Bänken unter schattenspendenden begrünten Dächern und WLAN sollen die Haltestellen einladend gestaltet werden

Lanzarote – Das Cabildo hat den Entwurf der neuen Taxistände den Vertretern des Taxi-Sektors und der Gemeinden vorgestellt. Die Inselverwaltung hatte für 14.900 Euro die Entwicklung eines Projektes in Auftrag gegeben, um die Taxistände zu vereinheitlichen und zu verschönern.

Der leitende Architekt Juan Palop-Casado erklärte, bei der Entwicklung habe man großen Wert auf Nachhaltigkeit, bioklimatische Aspekte und die Vereinbarkeit mit dem Konzept der Insel als Biosphärenreservat gelegt. Das Projekt sehe eine Holzstruktur vor. Auf dem Dach werde ein xerophiler Garten angelegt (Xerophilie ist die Eigenschaft von Lebewesen, trockene Lebensräume zu bevorzugen). Es würden einheimische, genügsame Pflanzen gesetzt, die möglichst wenig Pflege bedürften. In den Kästen würden zudem Wasserreservoirs, Fotovoltaikanlagen und die nötige Beleuchtung installiert.

Unter dem Garten und im Schattenbereich soll Stadtmobiliar nicht nur zum Warten auf ein Taxi, sondern auch zum Verweilen einladen. Geplant ist die Installation von WLAN sowie von Anschlussstellen zum Aufladen von Mobiltelefonen oder elektrischen Fahrrädern, wobei der Strom von den Fotovoltaik­anlagen geliefert wird.

Das Cabildo sieht vor, 54 Taxistände auf der Insel einzurichten. Die Gemeinden sollen die Wartung übernehmen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: