Eine schier übermenschliche Leistung


Luca Papi nach seinem Sieg über die 265 km-Distanz. Fotos: EFE

Ausnahmeläufer Luca Papi gewann das Ultratrail-Rennen über 265 km und startete Stunden später erneut auf der 125 km-Distanz

Gran Canaria – Dem italienischen Trailläufer Luca Papi ist eine beinahe übermenschliche Leistung gelungen. Bei dem Extremsportevent Transgrancanaria, das vom 20. bis 24. Februar stattfand, hat er die beiden Königsdisziplinen bewältigt, was vor ihm noch keinem Sportler gelungen ist. Zusammengefasst bezwang Luca Papi die unglaubliche Distanz von fast 400 Kilometern und einen Höhenunterschied von 20.765 Metern in einer Gesamtzeit von 77 Stunden, 37 Minuten und 20 Sekunden. Wie? Ganz einfach. Er lief nacheinander bei beiden Rennen mit.

Für die Beschreibung der Leistung dieses Läufers fehlt es an Adjektiven. „Ein Läufer von einem anderen Planeten“ schrieb die Pressestelle des Sportevents. Luca Papi startete am Mittwochmorgen um 9.00 Uhr zum „360°“-Rennen 265 Kilometer quer über die Insel. 50 Stunden, 14 Minuten und 13 Sekunden später erreichte er als erster die Ziellinie und wurde Sieger über diese Distanz. Zum Ausruhen blieb dem ehrgeizigen Trailrunner nach seinem Sieg wenig Zeit, denn er hatte sich vorgenommen, auch beim zweithärtesten Rennen der Transgrancanaria an den Start zu gehen. Bereits am Freitagabend stand Luca Papi erneut an der Startlinie und lief das Rennen über 125 Kilometer und 75.000 Höhenmeter mit. Um 02.21 Uhr am Sonntag erreichte er mit einem breiten Grinsen und einer Zeit von 27:23:20 das Ziel in Mas­palomas.

Der Extremläufer nach der Vollendung des zweiten Laufs über 128 km. Fotos: EFE

Das Trail-Rennen Transgrancanaria findet seit 2003 jährlich statt. Die Läufer sind dabei auf unterschiedlich langen Strecken mit teils enormen Höhenunterschieden quer über die Insel unterwegs. Auf der Strecke werden sie an Verpflegungsstellen mit Getränken und Energie-Snacks versorgt, und ein gut ausgebildetes Sicherheitsteam überwacht jede der Routen. Das Trail-Rennen findet in sieben Kategorien statt, vom 17 km langen „Familiy Trans“ für Einsteiger und Jugendliche über die „Starter“-Distanz von 30 km und 750 Höhenmeter, den „Marathon“ über 42 km und 1.000 hm, die „Advanced“-Strecke mit 64 km und 3.200 hm bis hin zu den beiden größten Herausforderungen, dem namensgebenden „Transgrancanaria“-Lauf über 125 km und 7.500 hm und dem „360°“-Rennen über 265 km und 13.265 hm.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: