Eine Notarin für Santiago del Teide


Notarin Alba Méndez mit Bürgermeister Emilio Navarro (li.) und Gemeindesekretär Argeo Manuel Tosco Foto: ayuntamiento de santiago del teide

Eine 24-jährige Notarin, bekannt geworden als Prüfungsbeste unter 841 Bewerbern, lässt sich in Puerto de Santiago nieder

Teneriffa – Eine der jüngsten Notarinnen Spaniens, die noch dazu die Absolventin mit der höchsten Prüfungsnote ist, hat ihr Notariat in Santiago del Teide im Westen Teneriffas eröffnet. Die neue Notarin heißt Alba Aula Méndez und stammt aus Valle Gran Rey auf La Gomera. Ihr Büro befindet sich in der Avenida Marítima im Ortsteil Puerto de Santiago.

Der Bürgermeister von Santiago del Teide, Emilio Navarro, und Gemeindesekretär Argeo Manuel Tosco besuchten die Notarin an ihrer neuen Wirkungsstätte. Navarro bezeichnete es als eine Ehre für die Stadt, dass sich eine der jüngsten und bestausgebildeten Notarinnen des Landes hier niederlasse. Zudem sei es ein großer Gewinn, nun ein Notariat vor Ort zu haben, sodass die Einwohner von Santiago nicht in die Nachbargemeinden ausweichen müssen, wenn sie die Dienste eines Notars benötigen. Die junge Notarin zeigte sich ebenfalls zufrieden mit der Wahl des Standortes und erklärte, Santiago del Teide sei eine Gemeinde mit großem Zukunftspotenzial.

Alba Aula Méndez ist erst 24 Jahre alt. Sie begann ihr Jurastudium schon mit 17 und schloss es vier Jahre später mit Auszeichnung ab. Anfang des Jahres gelang es ihr, die schwere Notar-Auswahlprüfung nach zweijähriger Vorbereitung auf Anhieb – und dazu noch als Beste – zu bestehen und so eine von 85 Notariatsstellen zu erhalten, für die sich 841 Anwärter beworben hatten.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: