Eine Nacht voller Zauber


Kanarische Inseln – Allerorts in Spanien erfüllten die Heiligen Drei Könige am 6. Januar die Wünsche von Kindern und Erwachsenen. Doch bevor die Weisen aus dem Morgenland ihre Geschenke in jedes Haus brachten, sorgten sie am Abend des 5. Januar bei prächtigen Umzügen für Begeisterungsstürme.
Auch auf den Kanaren fand in jeder größeren Stadt ein Dreikönigszug statt. In Las Palmas de Gran Canaria kamen die Majestäten per Schiff und bekamen bereits am Hafen von Bürgermeister Augusto Hidalgo den magischen Schlüssel überreicht, mit dem jede Haustür der Stadt zu öffnen ist.

Im Fußballstadion von Santa Cruz begrüßte Balthasar einige der kleinen Fans persönlich.

In Santa Cruz de Tenerife wurden die „Reyes Magos“ mit dem Hubschrauber ins Fußballstadion eingeflogen, wo mehrere Tausend Menschen sie erwarteten und jubelnd be­grüß­-
ten. Bei dem anschließenden Umzug bis zur Plaza de La Candelaria thronten die Könige auf Festwagen und warfen Bonbons in die Menge.
In manchen Orten ritten die Könige auch ganz traditionell auf Kamelen durch die Straßen. Allerdings ist zu beobachten, dass zunehmend auf den Einsatz von Tieren bei den Umzügen verzichtet wird. In Las Palmas wurden die echten Kamele ganz bewusst an das Ende des Zuges gestellt, damit die Tiere nicht zu sehr unter dem Trubel leiden.
Der Dreikönigstag ist in Spanien für Groß und Klein der wichtigste Tag im Kalender, aber die wohl spannendste Nacht ist die des 5. Januar.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen