Ein Schwimmer in Adeje ertrunken und ein zweiter wird vermisst


Foto: Salvamento MaríTimo

Ein Retter wurde bei dem Vorfall ebenfalls verletzt

Teneriffa ­– In den Gewässern vor El Pris in Adeje sind am Nachmittag des 18. April vermutlich zwei Männer ertrunken. Es handelt sich um Brüder, die aus Schweden kommen und arabische Wurzeln haben. Der eine lebte zurzeit in Los Cristianos, und der andere war zusammen mit ihrer Schwester und deren Verlobtem zu Besuch nach Teneriffa gekommen.

Einer von ihnen stürzte ins Meer, und der andere Bruder und zwei weitere Anwesende sprangen hinterher, um ihn zu retten. Von den Vieren gelangten nur drei wieder an Land, einer wies Herz- und Atemstillstand auf. Wiederbelebungs- maßnahmen an dem 26-Jährigen, die von einem Arzt telefonisch angeleitet und später von den Rettungskräften fortgesetzt wurden, blieben jedoch ohne Erfolg.

Ein 51-jähriger Deutscher, der an dem Rettungsversuch beteiligt war, musste wegen verschiedener Verletzungen in der Notaufnahme des Südkrankenhauses behandelt werden.

Währenddessen suchten ein Hubschrauber und ein Boot der Seerettung nach dem zweiten Opfer, das jedoch wegen des hohen Seegangs immer wieder außer Sicht geriet und bisher nicht gefunden werden konnte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen