Ehrung posthum

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Fran Santana, der bei dem großen Waldbrand auf La Palma ums Leben kam, wurde der Zivilschutz-Verdienstorden verliehe

La Palma – Fran Santana starb am frühen Morgen des 4. August, als er von den Flammen des Waldbrandes, den er zu bekämpfen half, eingeschlossen wurde. Nun ist ihm posthum der Verdienstorden des Zivilschutzes in Gold und Rot verliehen worden. Seine Frau Juana Millares und die vier Kinder des 54-jährigen Forstwartes nahmen die Ehrung des Innenministeriums entgegen.

Juana Millares nutzte die Gelegenheit, um eine bessere Brandprävention trotz der knappen Mittel sowie eine bessere Ausstattung der Zivilschutzmitarbeiter einzufordern. Sie hob die Arbeit der Waldarbeiter hervor, die oft nicht anerkannt und unnötig erschwert werde.

Der Gesandte der Zentralregierung auf den Kanaren, Enrique Hernández Bento, brachte als Gastgeber des Festaktes ebenfalls zum Ausdruck, dass Unglücksfälle wie diese „durch Vorbeugung verhindert werden müssen“. Alle Verwaltungsorgane seien gefordert, sich noch mehr um die Prävention von Waldbränden zu bemühen.

Der Staatssekretär des Innenministeriums, Luis Aguilera, erklärte in seiner Rede, dass mit dieser Auszeichnung die Professionalität und Hingabe des Verstorbenen, eines Forstwarts mit zwanzig Jahren Berufserfahrung in der Waldbrandbekämpfung, anerkannt werden solle.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen