Ehemaliges Maya-Kaufhaus wird Viersternehotel


Das ehemalige Maya-Kaufhaus liegt an der Plaza de Candelaria im Herzen von Santa Cruz. Foto: EFE

Acosta Matos S.A. wird zehn Millionen Euro in den Umbau investieren. Das zukünftige Hotel betreibt AC Hotels by Marriott

Das ehemalige Maya-Kaufhaus liegt an der Plaza de Candelaria im Herzen von Santa Cruz. Foto: EFE

Teneriffa – In seinen besten Zeiten beschäftigte die Maya-Gruppe 2.000 Angestellte und setzte 90 Millionen Euro im Jahr um. Das Unternehmen, 1953 von Tirthdas Bherumal Bharwani gegründet, und nach seinem Tod im Jahr 1977 von seinen Söhnen – allen voran dem neuen Präsidenten Ramesh – übernommen. Er führte Kaufhäuser und einen Hotelkomplex auf Lanzarote und war sogar im Immobiliengeschäft tätig. Das Aushängeschild war jedoch seit der Eröffnung im Jahr 1984 das Maya-Kaufhaus an der Plaza de Candelaria in Santa Cruz. Doch die schwere Wirtschaftskrise überlebte die Firmengruppe nicht, die nach dem Tod von Ramesh im Jahr 2010 von seinen Brüdern und Söhnen geleitet wurde. 2015 schloss das Kaufhaus die Türen. Nun gaben Bürgermeister José Manuel Bermúdez und José Acosta, Generaldirektor der Investmentgruppe Acosta Matos S.A., bekannt, das Gebäude werde zum Viersternehotel umgebaut.

Acosta Matos S.A. hat das Gebäude vor drei Monaten erworben und bereits mit den Renovierungsarbeiten begonnen. Das kanarische Unternehmen wird zehn Millionen Euro in das Projekt investieren. Das zukünftige neue Hotel im Herzen von Santa Cruz, das von AC Hotels by Marriott geführt werden soll, wird über 83 Zimmer verfügen. Auf der Dachterrasse wird Hotelgästen ein Pool und ein Café-Restaurant zur Verfügung stehen, in dem auch Nicht-Hotelgäste willkommen sind. Insgesamt wird das Hotel über sieben oberirdische und drei unterirdische Etagen verfügen, wobei sich die Zimmer auf das erste bis fünfte Stockwerk konzentrieren und sich die allgemeinen Bereiche wie Rezeption, Verwaltung oder Konferenzsäle in den unteren Stockwerken befinden werden.

Die neuen Eigentümer wollen jedoch auch ein Stückchen Vergangenheit aufrechterhalten und planen die Einrichtung einer Shopping-Area im Erd- und Untergeschoss.

Bürgermeister José Manuel Bermúdez begrüßte die Initiative des kanarischen Unternehmens, dem einstigen Kaufhaus als Hotel wieder zu neuem Glanz zu verhelfen. Dabei würde auch das touristische Angebot der Stadt erweitert und 55 neue Arbeitsplätze geschaffen, erklärte Bermúdez.

José Acosta gab bekannt, dass die Arbeiten gut voranschreiten, und man gehe davon aus, das neue Hotel im Oktober oder November dieses Jahres eröffnen zu können.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: