Drohnenprojekt für Anaga


Das zerklüftete Anaga-Massiv. Foto: Moisés Pérez

Die Stadt Santa Cruz wird zwei Drohnen erwerben, die zur Vermisstensuche eingesetzt werden sollen

Teneriffa – Anaga ist ein herrliches Natur- und beliebtes Wandergebiet auf Teneriffa. Doch immer wieder verirren sich Wanderer in dem zerklüfteten Massiv. Um die Suche nach Vermissten in Zukunft zu verbessern, plant die Stadt Santa Cruz nun den Einsatz von Drohnen. Zwei dieser Fluggeräte mit Videokamera sollen im kommenden Jahr erworben werden, teilte Stadträtin Zaida González mit. Für das Drohnenprojekt seien 10.000 Euro aus der Stadtkasse vorgesehen. „Mit den Drohnen wird die Arbeit der Polizei und des Zivilschutzes bei der Suche nach Vermissten im Landschaftspark Anaga erleichtert. Die mit Kameras ausgestatteten Drohnen werden das Gebiet überfliegen und dabei helfen, Personen, die sich verirrt haben, schneller zu finden“, erklärte Zaida González.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen