Drehbeginn für Hollywood-Remake auf den Kanaren


© EFE

Die Warner Bros. wird in kanarischen Nationalparks Szenen für den neuen Film „Kampf der Titanen“ drehen

Bei Erscheinen dieser Ausgabe sollen bereits die ersten Filmaufnahmen im Teide-Nationalpark gemacht werden.

Die Kulisse der Cañadas und der Nationalparks (Foto) von Timanfaya auf Lanzarote sowie Garajonay auf La Gomera sind von der Warner Bros. und dem französischen Regisseur Louis Leterrier ausgewählt worden, um mehrere Außenszenen für das Remake des Hollywood-Klassikers „Kampf der Titanen“ (Clash of the Titans, aus dem Jahr 1981) zu drehen.

Die vulkanische Landschaft in den Cañadas und von Timanfaya und die dichten Wälder des Garajonay scheinen für den Dreh des Fantasy-Abenteuers ideal.

Wie im ersten Film von Ray Harryhausen handelt auch das Remake von Perseus, dem Sohn des Zeus, der in die gefangene Andromeda verliebt ist. Auf dem Weg zu ihr begegnet der Held einem Monsterkraken, der schlangenhaarigen Medusa und anderen Kreaturen. Die Hauptrollen sollen der irische Schauspieler Liam Neeson, Ralph Fiennes, Alexa Davalos und Gemma Arterton spielen.

Das Gesamtbudget für die Hollywood-Superproduktion wird auf 80 Millionen Dollar geschätzt. Auf den Kanaren soll mehrere Wochen lang gedreht werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.