Doch keine Infizierten auf den Kanaren


Die beiden neuen Schwei­negrippe-Verdachtsfälle auf den Kanaren haben sich nicht bestätigt.

Wie das nationale mikrobiologische Institut in Majadahonda (Madrid) am 22. Mai bestätigte, ergaben die Untersuchungen der beiden Grippe-Patienten, dass es sich nicht um Infektionen mit dem H1N1-Virus handelt. Ein Mädchen, das vor Kur­zem in Mexiko gewesen war, war in einem Krankenhaus auf Teneriffa isoliert und behandelt worden. Ein 58-jähriger Mann, der nach einer USA-Reise erkrankte, war der zweite Verdachtsfall in den letzten Wochen. Er wurde mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.