Die Passion Christi


Vom triumphalen Einzug bis zur Kreuzigung werden sämtliche Szenen aus dem Leidensweg Christi nachgestellt. Fotos: Ayuntamiento de adeje

Ergreifendes Passionsspiel am Karfreitag in Adeje

Teneriffa – Die Inszenierung der Passion Christi am Karfreitag in Adeje zieht jedes Jahr Tausende Zuschauer und Gläubige in den Ort im Süden Teneriffas. Das Passionsspiel stellt die letzten Augenblicke im Leben des Jesus von Nazareth dar.

Stille legt sich dann über die Calle Grande im Ortskern, und die Zuschauer werden von dem Drama mitgerissen. Die Szenen werden mit ergreifender Authentizität nachgespielt, sodass Live-Zuschauern wie Fernsehpublikum die Qualen des Kreuzwegs vergegenwärtigt werden.

Der christliche Glaube steht am Karfreitag in Adeje im Mittelpunkt, wenn sich die etwa dreihundert Laiendarsteller, zumeist Gemeindebürger, auf den Weg zum Centro Cultural machen, wo sie ihre Kostüme und das Make-up bekommen.

Seit 1996 zieht das Passionsspiel von Adeje jedes Jahr das Publikum in seinen Bann und ist mittlerweile über die Inselgrenzen hinaus berühmt. Dieses Jahr wird die Inszenierung am 19. April ab 12.00 Uhr auf der Calle Grande im Ort beginnen.

Entlang der Straße werden die Kulissen für die verschiedenen Szenen des Leidensweges Jesu bis zu seinem Tod aufgebaut. Mit dem triumphalen Einzug Jesu in Jerusalem beginnt um zwölf Uhr mittags das Passionsspiel bei der Plaza Cruz del Llano und führt dann die Straße aufwärts. Die Szene der Kreuzigung wird auf der Plaza de España nachgestellt.

Etappen wie das Letzte Abendmahl, die Fußwaschung, das Händewaschen von Pilatus, die Auspeitschung und die Dornenkrone, der Kreuzweg, die letzte Begegnung mit der Mutter und schließlich die Kreuzigung und der Tod werden gespielt.

Das Passionsspiel in Adeje wird live im regionalen Fernsehen Televisión Canaria übertragen.

Da die Parkplätze begrenzt sind, wird Auswärtigen empfohlen, rechtzeitig vor Ort zu sein und, wenn möglich, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

Package offer

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: