Die Grippe-Epidemie ist da


© Wochenblatt

Geringste Impfrate der letzten Jahre

Die Grippe-Welle hat die Kanaren voll erfasst. Ende Januar überstieg die Zahl der Erkrankungen den Schwellenwert, ab dem von einer Epidemie gesprochen wird, und erreichte 195 registrierte Grippefälle auf 100.000 Einwohner.

Die kanarischen Gesundheitsbehörden gehen davon aus, dass die Grippe-Epidemie noch bis zu vier Wochen andauern und die Zahl der Fälle auf bis zu 300 pro 100.000 Einwohner ansteigen kann.

Die Epidemiologen sehen jedoch keinen Grund zur Besorgnis, denn der Verlauf der Grippe-Welle sei nicht schwerer als in den vorangegangenen Jahren. Eine Grippe-Impfung könne auch jetzt noch Sinn machen, jedoch nur, wenn sie sofort erfolge, da es etwa zwei Wochen dauere, bis sie ihre volle Wirkung entfalte.

Die diesjährige Impfkampagne schließt mit dem geringsten Ergebnis der letzten Jahre.  Statt der angestrebten 75%

haben sich nur 51%, rund 130.000 Personen, die zu den Risikogruppen gehören, impfen lassen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.