Die Erlebnisinsel


Inselpräsident Carlos Alonso (vorn rechts im Bild) bei der Präsentation von Teneriffas neuer Tourismusstrategie 2017-2020. Foto: Cab TF

Teneriffa stellt die Tourismusstrategie für die nächsten vier Jahre vor

Teneriffa – Sonne und Strand war gestern. Heute wollen Urlauber mehr als nur Faulenzen am Strand, und die Reiseziele sind gefordert, nach neuen Angeboten zu suchen, die den ständig steigenden Ansprüchen ihrer Gäste gerecht werden.

Mitten im Tourismus-Hoch – in den ersten vier Monaten dieses Jahres kamen 4,9 Millionen ausländische Touristen auf die Kanaren – hat Teneriffas Inselverwaltung die neue Tourismusstrategie vorgestellt, an der sich die Branche in den nächsten vier Jahren orientieren wird. Im Mittelpunkt der Tourismus-Leitlinie steht der Gedanke, das Urlaubsmodell Sonne und Strand weiterzuentwickeln und Teneriffa als Erlebnisinsel zu präsentieren. Dabei spielt das Angebot an Sport und Aktivitäten in der Natur eine übergeordnete Rolle. Und auch die Gastronomie wird ein wichtiger Sektor sein.

„Wir müssen darauf hinarbeiten, als Insel weniger „Insel“ zu sein, fähiger, selbstständiger, zugänglicher zu werden und uns nach außen öffnen“, sagte Cabildo-Präsident Carlos Alonso bei der Präsentation der Tourismusstrategie 2017-2020, die vor mehreren Hundert geladenen Gästen im Kongresszentrum in Puerto de la Cruz stattfand.

An der Entwicklung der Strategie, die weg vom traditionellen Urlaubskonzept von Sonne und Strand hin zu einem innovativen Urlaubsmodell mit einem breiten Erlebnisangebot führt, waren 13 Arbeitsgruppen mit insgesamt 140 Personen beteiligt, berichtete der Leiter des Tourismusressorts, Alberto Bernabé.

Das neue Tourismusmodell berücksichtigt besonders auch den Aspekt Nachhaltigkeit und hat eine Weiterentwicklung des Urlaubsziels in puncto Qualität und Wettbewerbsfähigkeit zum Ziel, um die immer anspruchsvoller werdenden Urlauber zufriedenzustellen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen