Die Dritte Welt – gleich um die Ecke


© WB

16% der Canarios leben unterhalb der Armutsgrenze

16% der kanarischen Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze. Mit dieser Nachricht stellte sich die neugegründete Plattform Pobreza Cero am 14. Oktober der Öffentlichkeit vor.

Zwar verfügen die Canarios über ein höheres Einkommen als der EU-Durchschnitt, jedoch „gehen 40% des Gesamtbetrages auf die Konten von 0,2% der Bevölkerung“.

Wie Pobreza Cero-Sprecher Eugenio Reyes bekannt gibt, hat sich die ohnehin schon schwierige Situation der Armut auf den Kanaren in den letzten Jahren durch die ständige Verschlechterung des Arbeitsmarktes („Müll-Arbeitsverträge“) immer weiter negativ entwickelt.

Spanienweit sind acht Millionen Menschen von Armut betroffen, 70% davon sind Frauen.

Während diese Angaben in den letzten Jahren konstant blieben, ist eine stetige Vermehrung des Vermögens in den Händen von immer weniger Menschen zu beobachten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.