Der Sommer 2017 war der wärmste in 30 Jahren


Der Rekordwert des Sommers 2017 auf den Kanarischen Inseln wurde am 8. August am Flughafen von Lanzarote mit 41,3 Grad Celsius gemessen. Foto: EFE Der Rekordwert des Sommers 2017 auf den Kanarischen Inseln wurde am 8. August am Flughafen von Lanzarote mit 41,3 Grad Celsius gemessen. Foto: EFE

Wetteramt bestätigt Anstieg der Luft- und Wassertemperatur

Kanarische Inseln – Die Kanarischen Inseln haben den wärmsten Sommer der letzten dreißig Jahre hinter sich. Dies gab Ende September der Verantwortliche des staatlichen Wetteramtes Agencia Estatal de Meteorología (Aemet) auf den Kanaren, Jesús Agüera, in einer Pressekonferenz bekannt. Die Temperaturen lagen im Schnitt 1,5 Grad über dem Durchschnittswert für diese Jahreszeit. Und nicht nur auf dem Kanarischen Archipel war es ein extremer Sommer. Auch auf dem spanischen Festland sorgten die hohen Temperaturen für den zweitwärmsten Sommer seit 1965.

Jesús Agüera erklärte weiter, dass der Temperaturanstieg nicht nur in der Luft gemessen wurde, sondern auch im Meer, wo die höchste Wassertemperatur der letzten 15 Jahre verzeichnet wurde.

Die Höchsttemperatur dieses Sommers wurde am 8. August am Flughafen von Lanzarote gemessen, wo das Thermometer 41,3 Grad Celsius anzeigte. Auch am 22. August wurden Rekordwerte verzeichnet, so zum Beispiel in der Ortschaft Tasarte in der Gemeinde La Aldea de San Nicolás auf Gran Canaria, wo das Quecksilber auf 41,2 Grad kletterte. Wie Agüera weiter berichtete, stuft das Wetteramt alle drei Sommermonate Juni, Juli und August als „sehr warm“ bis „extrem heiß“ ein, wobei die Abweichungen von den für die Jahreszeit üblichen Durchschnittswerten bei 1,5 bis 1,8 Grad Celsius lagen. Darüber hinaus bestätigte Agüera auch ein Niederschlagsdefizit, das im Falle Teneriffas 40% betrage. Es sei erstaunlich, wie wenig es auf der Insel in den letzten Monaten geregnet habe. Seit vergangenen Herbst habe es keine nennenswerten Niederschläge gegeben. Auf den Kanaren beträgt das Niederschlagsdefizit im Vergleich nur 25%. Auf Teneriffa habe auch der leichte Regen im September dieses Defizit noch nicht ausgleichen können.

Für den gerade begonnenen Herbst sagt das Wetteramt ebenfalls leicht höhere Temperaturwerte als für diese Jahreszeit üblich voraus. Im Oktober wird gleichzeitig mit weniger Niederschlägen gerechnet, die im November vermutlich zunehmen werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen