Der erste Regen, Gewitter und Calima


Foto: Daniel López / EFE

Kanarische Inseln – Der staatliche Wetterdienst Aemet hatte keine Unwetterwarnung herausgegeben, sodass der erste Regen des Herbstes am letzten Oktoberwochenende insbesondere die Westprovinz vollkommen überraschend traf.
Feuchte Luftmassen prallten über dem Atlantik auf ein Unwetter, was zu starken Niederschlägen, Blitzschlag, heftigem Wind und hohen Temperaturen um die 30 Grad führte, denn gleichzeitig brachte die Calima warme Luft und Sand aus Afrika auf die Inseln.
Gewitter zogen über die Inseln, und das Wetteramt meldete, dass bis zu 2.000 Blitze gezählt wurden, was auf dem Foto des Astrofotografen Daniel López zu sehen ist. Der Fotograf hat für die Aufnahme rund 200 einzelne Fotos zusammengefügt, die er in der Nacht vom 25. auf den 26. Oktober aufnahm, sodass alle Blitzentladungen über Teneriffa darauf zu sehen sind.
Örtlich kam es zu Überschwemmungen, Steinschlag, mehreren Autounfällen, Verspätungen und Umleitungen von Flügen. Einige Veranstaltungen wie das Straßenfest Plenilunio in Santa Cruz wurden kurzfristig abgesagt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: