Der beste Zoo der Welt


Vor 45 Jahren wurde in Puerto de la Cruz der Loro Parque eröffnet. Seither ist der Park von 13.000 auf 135.000 Quadratmeter gewachsen und hat über 47 Millionen Besucher empfangen. Zu seinem 80. Geburtstag hätte sich Wolfgang Kiessling wohl kein besseres Geschenk vorstellen können als die Auszeichnung von TripAdvisor. Herzlichen Glückwunsch! Foto: LP

Loro Parque wurde durch die „Travellers’ Choice Awards 2017“ als weltbester Zoo ausgezeichnet

Teneriffa – Das Reise- und Buchungsportal TripAdvisor hat seine „Travellers’ Choice Awards 2017“ in der Kategorie Zoos bekannt gegeben, eine Auszeichnung, die aufgrund des Feedbacks von Millionen unabhängiger TripAdvisor-Mitglieder vergeben wird.

Zum 45-jährigen Jubiläum seines am 17. Dezember 1972 als Papageienpark damals mit 13.000 Quadratmetern eröffneten Loro Parque kann sich Erfolgsunternehmer Wolfgang Kiessling nun über den Aufstieg seines Tierparks an die Weltspitze freuen. Nachdem der Loro Parque in Puerto de la Cruz schon in den vergangenen Jahren seinen Platz im Ranking verbessern konnte, und 2016 bereits bester Zoo Europas und zweitbester der Welt war, ist er 2017 nun zum besten Zoo der Welt gewählt worden.

Erfolgsmeldungen mit dem Stempel Loro Parque waren noch nie eine Seltenheit, und die hohen Qualitätsstandards sämtlicher Unternehmen der Loro Parque Gruppe sind weltweit bekannt, und doch ist es angesichts der vielen Konkurrenten in aller Welt – jährlich besuchen über 700 Millionen Menschen zoologische Gärten – bemerkenswert.

Der Loro Parque war im Jahr 1972 das erste Projekt des deutschen Unternehmers Wolfgang Kiessling auf Teneriffa. Die Strategie der Reinvestition der Einnahmen in die Weiterentwicklung des Unternehmens und die kontinuierliche Verbesserung des Wohlbefindens der Tiere haben einen erheblichen Anteil am Erfolg.

Doch auch das Engagement für den Arten- und Naturschutz des Loro Parque über die 1994 gegründete Stiftung Loro Parque Fundación, ist vorbildlich. Über die Stiftung wurden unter dem Motto „100% für die Natur“ bereits mehr als 17 Millionen US-Dollar in die Entwicklung und Durchführung von Arterhaltungsprogrammen investiert.

Unter den zahlreichen erfolgreichen Projekten, die von der Loro Parque Stiftung maßgeblich vorangebracht wurden, ist beispielsweise die Rettung des Spix-Aras, Vorbild für den US-amerikanischen Animationsfilm „RIO“, der in der Natur ausgestorben ist und in Menschenobhut erfolgreich nachgezüchtet werden konnte. Auch die Population des Lear-Aras in Brasilien, eine stark vom Aussterben bedrohte Papageienart, konnte dank des Engagements der Loro Parque Stiftung von 22 auf 1.200 Exemplare erhöht werden.

Parallel zu den Schutz- und Arterhaltungsprojekten für Papageien engagiert sich der Loro Parque auch für den Schutz der Meeressäuger und ist seit Kurzem auch aktiv in das Projekt KAZA involviert, ein grenzübergreifendes Projekt im südlichen Afrika zum Schutz des bedrohten Angola-Löwen. Die drei Angola-Löwen, die seit einigen Monaten in einem eigens für sie entworfenen Gehege im Loro Parque leben, sind Botschafter ihrer Art, deren Population in den letzten 50 Jahren von 100.000 auf 25.000 Exemplare zurückgegangen ist.

Die Auszeichnung des Loro Parque als bester Zoo der Welt durch TripAdvisor, folgt auf die Anfang des Sommers verliehene Auszeichnung für den Siam Park in Adeje – ein weiteres Unternehmen der Loro Parque Gruppe – als bester Wasserpark der Welt.

Generic Atlantis

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: