Der Atlantik ist schon zweimal in der Geschichte um 2 Meter angestiegen


Der fossile Strand El Matoral auf Fuerteventura. Foto: EFE

Ein fossiler Strand auf Fuerteventura erlaubt Rückschlüsse auf den Meeresspiegel in der Antike

Kanarische Inseln – Der Wasserstand des Atlantiks ist in den letzten Jahrtausenden mehrfach erheblich angestiegen: Einmal um 2.200 v. Chr., kurz nachdem die Pyramiden von Gizeh erbaut wurden. Ein weiteres Mal im 7. Jahrhundert, nach dem Zerfall des Römischen Imperiums. Wie die wissenschaftliche Zeitschrift „Palaeography, Palaeoclimatology, Palaeoecology“ berichtet, sind in den Sedimentschichten der fossilen Strände von Fuerteventura die Veränderungen des Meerspiegels der letzten 5.000 Jahre verewigt worden.

Ein Forscherteam der Universität Las Palmas de Gran Canaria unter der Leitung von Joaquín Meco und Alejandro Lomo- schitz hat es sich zur Aufgabe gemacht, herauszufinden, welchen Schwankungen der Wasserstand des Atlantiks im Holozän, dem Nacheiszeitalter ab 9.700 vor Christus bis heute,  unterworfen war.

Die Wissenschaftler sind der Überzeugung, dass die versteinerten Strände von Fuerteventura von allen Stätten dieser Art, die weltweit zu finden sind, die detailgenauesten und verlässlichsten Informationen liefern. Sie sind zu finden in La Jaqueta, La Monja, Corralejo und vor allem in El Matorral nahe dem Flughafen. Dort gibt es auf 84 Metern Länge eine einmalige Sequenz von bis zu sechzig Schichten aus durch Kalziumkarbonat verhärtetem Sand und Kies, die in allen Einzelheiten die Entwicklung des Meeresspiegels anzeigen. Unter anderem, dass sich der Meeresspiegel vor 4.200 Jahren um 2,5 Meter über dem heutigen Gezeitenhöchststand erhob und vor 3.000 Jahren wieder auf das jetzige Niveau zurückging. Vor 1.400 Jahren stieg er erneut um zwei Meter, um später wieder auf heutige Werte abzusinken.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen