Demo gegen Kiosk-Schließung


Die Kioskbesitzer demonstrierten am 29. Januar gegen die Schließung. Foto: WB

Bürgermeister lässt Möglichkeiten für „provisorische Lizenzen“ prüfen

Teneriffa – Am 29. Januar protestierten in San Andrés rund 200 Personen gegen die von der Stadt Santa Cruz de Tenerife angestrebte Schließung der Imbissbuden am Strand Las Teresitas. Angehörige, Freunde und Unterstützer der Eigentümer der neun Strandkioske forderten die Legalisierung der bislang einzigen Gaststättenbetriebe am Strand.

Wenige Tage darauf beauftragte Bürgermeister José Manuel Bermúdez die Rechtsabteilung der Stadt zu prüfen, ob es möglich ist, den Kiosken eine vorläufige Lizenz zu erteilen, die so lange gilt, bis die endgültigen Pläne für die Neugestaltung des Strandes stehen. Der Anwalt der Vereinigung der Kioskbesitzer wertete diesen Schritt als Zeichen dafür, das der Bürgermeister gewillt ist, eine Lösung zu finden. Der Bericht der Rechtsabteilung wird in den nächsten Tagen erwartet.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: