Dachverband der Non-Profit-Organisationen gegründet


Die Gründungszeremonie fand im Regionalparlament in Santa Cruz statt. Foto: parlamento de canarias

Die sogenannte „Plattform des Dritten Sektors“ soll mehr und bessere Hilfe gewährleisten

Teneriffa – Zehn Verbände, die zusammen mehr als 320.000 Menschen auf den Kanarischen Inseln unterstützen, haben sich in dem neu gegründeten Dachverband der Non-Profit-Organisationen „Plataforma por el Tercer Sector de Canarias“ zusammengeschlossen.

Die Gründungszeremonie fand im kanarischen Parlament in Santa Cruz statt, und der designierte Präsident Gerardo Mesa, der auch Vorsitzender des Roten Kreuzes auf den Kanaren ist, erklärte, das Ziel des Zusammenschlusses sei die gemeinsame effektive Arbeit zum Wohle der Menschen.

Der Dachverband vereint die Non-Profit-Organisationen CERMI Canarias (Comité de Representantes de Personas con Discapacidad de la Comunidad Autónoma de Canarias), EAPN-Canarias (Red Europea de Lucha contra la Pobreza y Exclusión Social), FPVCanarias (Federación Plataforma de Entidades de Voluntariado de Canarias), Red ANAGOS-Canarias (Red Canaria de Entidades de Promoción e Inserción Sociolaboral), FECAd (Federación de Entidades Canarias de Adicciones), FCONGDCA (Federación Coordinadora de ONGs de Desarrollo de Canarias), ONCE, Cáritas de Canarias, Cruz Roja Española und Fundación ECCA.

Luciano Poyato, Vorsitzender des Dachverbands der NGOs in Spanien, erklärte bei der Gründungszeremonie des kanarischen Verbandes, es sei wichtig für die Gesellschaft, die Sensibilität für die Probleme derjenigen, die es schwer haben, zu bewahren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: