Comeback der Regatta Huelva-La Gomera


Foto: efe

Zum 525. Jahrestag des Besuchs von Christoph Kolumbus

La Gomera – Die Segelregatta von Huelva nach La Gomera, „Regata Oceánica Huelva-Isla de La Gomera“, die seit 1985 jeden Spätsommer an die erste Etappe von Christoph Kolumbus’ Entdeckerreise nach Amerika erinnerte, wurde 2012 Opfer der Wirtschaftskrise in Spanien und für unbestimmte Zeit gestrichen. Nun wird sie im September 2017 erstmals wieder stattfinden und soll, wie die Organisatoren – das Cabildo von La Gomera und die Partnerorganisation in Huelva – mitteilten, nun im Zweijahresrhythmus stattfinden.

30 Boote werden am 2. September in Huelva zu dieser 750 Meilen langen Regatta aufbrechen.

„Dies ist eine bei vielen Seglern beliebte Regatta, und wir freuen uns, sie im Jahr des 525-jährigen Jubiläums der Entdeckung Amerikas mit frischem Wind wieder aufleben zu lassen“, erklärte Isabel Méndez vom Cabildo von La Gomera.

Bei der Regatta „Colombina“ geht es nicht nur um die sportliche Leistung und das Gewinnen des Pokals, sondern auch um den sozialen und kulturellen Austausch zwischen Andalusien und den Kanarischen Inseln. Rund um die Regatta stehen alljährlich zahlreiche Veranstaltungen und gegenseitige Besuche von Delegationen auf dem Programm.

Im Sporthafen von Mazagón in Huelva soll anlässlich des Regattastarts bereits ab dem 28. August das Rahmenprogramm beginnen.

La Gomeras Vize-CabildoPräsident Adasat Reyes erklärte, man wolle diese Regatta erneut als bedeutenden Wettbewerb im nationalen und internationalen Regattakalender positionieren.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: