Clavijo setzt sich für Preissenkung bei den Festlandsflügen ein


In Madrid tauschten sich Regionalpräsident Fernando Clavijo (r.) und Minister Íñigo de la Serna über die Möglichkeiten zur Verbilligung der Festlandsflüge aus. Foto: EFE

Über das Ob und Wie besteht weiterhin Unklarheit

Kanarische Inseln/Madrid – Kanarenpräsident Fernando Clavijo hat in Madrid mit Transportminister Íñigo de la Serna Sondierungsgespräche über die Senkung der Ticketpreise für Flüge zwischen den Kanarischen Inseln und dem spanischen Festland geführt. De la Serna zeigte sich offen für die Möglichkeit, einen gewissen Posten für diesen Zweck im Staatshaushalt für das kommende Jahr zu reservieren. Er bremste jedoch allzu große Hoffnungen aus und erklärte, aktuell sei nicht der Moment für entsprechende Verhandlungen, auch könne er alleine nicht eine solche Maßnahme vorantreiben, sondern benötige die Unterstützung des Kabinetts.

Doch auch der Kanarenpräsident muss zunächst noch zu Hause zu einer Einigung mit den anderen Parteien über die beste Methode zur Verbilligung der Ticketpreise für die Verbraucher kommen.

Fernando Clavijo jedenfalls plädierte erst vor Kurzem dafür, einen Teil der Flughafengebühren dafür zu verwenden, den Passagieren einen Teil des Ticketpreises zu erstatten. Auf diese Weise will Clavijo erreichen, dass es tatsächlich die Verbraucher sind, die eine Preissenkung erfahren, und nicht die Airlines. Auf jeden Fall soll jedoch garantiert werden, dass eine Vergünstigung der Ticketpreise nicht zu einer Verringerung der Frequenzen bei den Flügen oder sogar dem Ausstieg von Airlines führt.

De la Serna bestätigte, dass die vor einigen Monaten in Kraft getretene Ausweitung des Residentenrabattes auf 75% für Flüge zwischen den Kanarischen und den Balearen-Inseln eine Steigerung der Passagierzahlen von 35% bewirkt habe.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: