CIT stellt neue Ausgabe von „Turismo Canarias“ vor


© Wochenblatt

Zeitschrift für Urlauber und Residenten

Der Fremdenverkehrsverband CIT (Centro de Iniciativas y Turismo) hat die neue Ausgabe der Zeitschrift „Turismo Canarias“ vorgestellt, der druckfrisch an die Besucher der Tourismusmesse Fitur in Madrid und anschließend auf dem Londoner World Travel Market und der ITB in Berlin verteilt werden wird.

An den Zeitungskiosken gibt es die Zeitschrift über Leben, Natur und Kultur auf den Kanarischen Inseln bereits für sechs Euro zu kaufen.

Die Ausgabe 2008 von „Turismo Canarias“ ist den „empfehlenswerten und volkstümlichen Festen auf den Kanaren“ gewidmet. Um herauszufinden, welche Fiestas unter ausländischen Gästen besonders beliebt sind, wurde ein Experten-Komitee mit Teilnehmern aus 16 Ländern (Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Irland, Malta, Polen, Portugal, Österreich, Rumänien und Russland) befragt. Folgende Veranstaltungen und Feste wurden von den Befragten als besonders sehenswert herausgepickt:

Teneriffa

• Karneval (Puerto de la Cruz)

• Romería in La Laguna

• Fest der Schutzheiligen Vírgen de Candelaria

• Fronleichnam und Romería in La Orotava

Gran Canaria

• Karneval (Las Palmas)

• Fiesta de la Rama (Agaete)

• Fiestas del Pino (Teror)

Fuerteventura

• Romería de la Vírgen de la Peña (Betancuria)

Lanzarote

• Fronleichnam (Arrecife)

La Palma

• Bajada de la Vírgen de las Nieves (Tanz der Zwerge)

• Los Indianos (Karneval in Santa Cruz)

La Gomera

• Bajada de la Vírgen de Guadalupe

El Hierro

• Bajada de la Vírgen de los Reyes

Das neue Turismo-Magazin ist übrigens von vorn nach hinten zu lesen und all denjenigen gewidmet, die Zeitungen und Zeitschriften verkehrt herum durchblättern.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.