Cabildo investiert 4,9 Millionen Euro in die Küstenbereiche


Im Rahmen von „Tenerife y el Mar“ soll die Zugänglichkeit von Playa Jardín (Puerto de laCruz) verbessert werden.

Teneriffa – Inselpräsident Carlos Alonso hat bekannt gegeben, das Cabildo werde in diesem Jahr 4,9 Millionen Euro für neun Projekte des Programms „Tenerife y el Mar“ (Teneriffa und das Meer) ausgeben.

Dieses Programm verfolgt das Ziel, die ganz speziellen Eigenschaften von Teneriffas Küsten durch entsprechende Projekte besser zur Geltung zu bringen und auf diese Weise deren Attraktivität zu erhöhen.

Die Vorhaben, die sich bereits umgesetzt befinden, sind die Verbesserung bzw. Verschönerung der Promenade von la Hondura (Santiago del Teide), der Promenade beim San Blas-Strand (San Miguel-Granadilla de Abona), der Promenade von Los Tarajales (Arona) und der Avenida del Emigrante y Juan Carlos I (Guía de Isora). Bereits in Auftrag gegeben sind die Verschönerung der Strände Almáciga und Benijo (Santa Cruz), die Instandsetzung des Zugangs zum Los Guíos-Strand (Santiago del Teide) und die Bauarbeiten am Wanderweg von La Barranquera (La Laguna). Für die Verbesserung der Zugänglichkeit von Playa Jardín (Puerto de la Cruz) wurde das Vergabeverfahren eröffnet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: