Busbahnhof wird auf Vordermann gebracht


Teneriffa – Das Cabildo wird für zwei Millionen Euro den Busbahnhof von Santa Cruz reparieren und verbessern sowie an neue gesetzliche Vorgaben und die heutigen Bedürfnisse anpassen. Noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten aufgenommen werden. Während der Durchführung wird der Busbahnhof nicht geschlossen, es werden nur einige Haltebuchten verlegt.

Die Zeitung Diario de Avisos, die Einblick in das bereits ausgearbeitete Projekt hatte, gab die Details des Vorhabens bekannt. Demnach sollen die Zufahrten neu angeordnet, die Vibrationen in den im Untergeschoss gelegenen Geschäften reduziert, das Dämmmaterial an den Außenwänden verstärkt, die Fugen in der befahrbaren Fläche repariert, der Belag der Haltebuchten ausgebessert sowie die Klimatisierung und Belüftung des Komplexes verbessert werden.

Eine zweite Zufahrtsrampe wird angelegt, und beide Rampen sollen als Ein- und als Ausfahrt dienen. Auch ist vorgesehen, die Vibrationen in den Lokalen im Erdgeschoss zu mildern. Bei Ausarbeitung des Projektes für den Busbahnhof galt noch nicht die heutzutage gültige Vibrationsgrenze. Auch wurde damals eine maximale Auslastung von 90 Bussen zugrunde gelegt, wobei heutzutage 195 Busse den Busbahnhof anfahren. Die Fugen in der befahrbaren Fläche sind abgenutzt; eine Ausbesserung ist dringend erforderlich.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen