Botschafter der frei lebenden Großkatzen


Foto: Loro Parque

Teneriffa – Anlässlich des Welttages der frei lebenden Tiere am 3. März, der auf Initiative der UNO auf der ganzen Welt begangen wird und dieses Jahr auf die sinkenden Populationen der Großkatzen aufmerksam machen soll, hat der Loro Parque die erste März-Woche seinen Großkatzen gewidmet.

In dem Zoo in Puerto de la Cruz gelten die Löwen, Jaguare und Weißen Tiger als Botschafter ihrer Artgenossen und sollen die Besucher für deren vom Menschen verursachten Bedrohungen in freier Natur sensibiliseren und somit zum Schutz und zur Erhaltung der Arten beitragen.

Bei Simba, Malika und Sarabi handelt es sich um Angola-Löwen. Ihre Artgenossen sind vom Aussterben bedroht. In den letzten 50 Jahren ist die Zahl der Exemplare von 100.000 auf 25.000 zurückgegangen.

Die beiden im Loro Parque lebenden Jaguare heißen Negra und Gulliver. Ihre Art gilt als fast gefährdet. Sie sind vor allem durch die Abholzung in Lateinamerika bedroht.

Yangyu und Linmao sind die Botschafter der Weißen Tiger. Ihre Artgenossen werden wegen ihrer besonderern Fellzeichnung von Wilderern gejagt.




Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: