Bleischrot wird beseitigt


Schätzungsweise 25 Tonnen Schrotkugeln liegen im Barranco de Ajabo

Teneriffa – Die Gemeinde Ade­je hat angekündigt, dass sie der Aufforderung seitens des Inselwasseramtes zur Beseitigung des Bleischrots aus dem Barranco de Ajabo nachkommen wird. Die Säuberung des Geländes rund um die Wurfscheibenschießanlage von Ajabo sollte nach Gemeindeangaben am 28. Mai beginnen und sich über mehrere Wochen hinziehen. Einem Gutachten zufolge liegen in der Schlucht von Ajabo Schrotkugeln mit einem Gesamtgewicht von schätzungsweise 25 Tonnen.

Der Anwohnerverband „Ami­gos en defensa de Ajabo“ fordert seit fünf Jahren die Schließung des Schießstands wegen der Umweltbelastung und der Geräuschbelästigung.

Die Gemeinde Adeje hat sich zu der Säuberung des Barrancos bereit erklärt, um die Schließung der Schießanlage zu verhindern, nachdem das Cabildo über das Inselwasseramt eine besorgniserregende Umweltbelastung durch den Bleischrot festgestellt hatte.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen