Blaue Flaggen übergeben


José Manuel Baltar, Leiter des kanarischen Gesundheitsressorts (in der Mitte hinter der Flagge), übergab Vertretern der Gemeinden die 49 Blauen Flaggen. Foto: Gobierno de canarias

Das Qualitätssymbol wird in der Saison 2019-2020 an 43 Stränden auf den Kanaren flattern

Kanarische Inseln – Der Leiter der Gesundheitsbehörde der kanarischen Regierung, José Manuel Baltar, hat am 11. Juni an der Küste von Telde auf Gran Canaria Vertretern der Gemeinden die 49 Blauen Flaggen, davon 43 für Strände und sechs für Sportboothäfen, übereicht.

Die Blaue Flagge wird als Symbol für hohe Umweltstandards sowie gute Sanitär- und Sicherheitseinrichtungen im Hafen- und Badebereich international anerkannt. Ihre Grundlagen basieren auf vier Hauptaspekten: Wasserqualität, Umweltkommunikation und Umwelterziehung, Umweltmanagement, Sicherheits- und Service-Aspekte. Sofern vonseiten des Bewerbers eine lückenlose Übereinstimmung mit diesen Kriterien nachgewiesen werden kann, wird diese Auszeichnung für jeweils eine Saison verliehen.

Im Mai veröffentlichte die spanische Asociación de Edcuación Ambiental y del Consumidor (ADEAC), die Mitglied der Foundation for Environmental Education in Europe (FEE) ist, von der die Blauen Flaggen vergeben werden, die Liste mit den Stränden und Marinas, die für den Zeitraum 2019-2020 eine Blaue Flagge erhalten (das Wochenblatt berichtete). Nun fand die feierliche Verleihung dieses Umwelt- und Qualitätsordens statt.

José Manuel Baltar gratulierte allen Anwesenden und bedankte sich gleichzeitig für den geleisteten Einsatz, um die Strände ihrer Gemeinden mit den nötigen Infrastrukturen auszustatten, damit Besucher einwandfreie und qualitativ hochwertige Strände vorfinden. „Hinter jeder Blauen Flagge verbirgt sich eine Menge Arbeit von allen, die heute hier sind: Stadträte, Bürgermeister und Hafenmeister, die es geschafft haben, hervorragende sanitäre und umweltgerechte Bedingungen an den Stränden und Häfen zu schaffen“, so Baltar.

In diesem Zusammenhang erinnerte er außerdem daran, dass von den Inspektoren der regionalen Gesundheitsbehörde an 178 Stränden bzw. an 215 Stellen regelmäßig Wasserproben entnommen werden, um die Qualität der Badestellen zu gewährleisten.

Baltar schloss, indem er daran erinnerte, „dass unsere Strände unser größter touristischer Reiz sind.“ Deshalb müssten die Verantwortlichen nicht nur über die Bewahrung deren Attraktivität wachen, sondern auch stets für umwelt- und sicherheitstechnisch hohe Standards sorgen.

Nach der Übergabe der Blauen Flaggen wurde symbolisch die erste davon am Strand von Melenara gehisst, einem von vier Stränden in der Gemeinde Telde, die für diese Saison eine Blaue Flagge erhalten. Anschließend folgte noch eine Vorführung des Rettungs- und Sicherheitspersonals der Gemeinde, wie im Notfall der Defibrillator angewendet wird.

Die komplette Liste der kanarischen Strände mit Blauer Flagge finden Sie unter:

https://www.wochenblatt.es

kanarische-inseln/25-blaue-flaggen-weniger/

Generic Atlantis

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: