Biologisch abbaubare Surf-Finne


Foto: EXO

Kanarische Industriedesignerin entwickelt umweltfreundliches Zubehör für Wellenreiter

Kanarische Inseln – Der kanarischen Industriedesign-Ingenieurin Silvia Rodríguez und ihrem katalanischen Geschäftspartner Josep Font, einem Produktionsfachmann, ist es gelungen, Finnen für Surfbretter zu entwickeln und herzustellen, die zu 100% biologisch abbaubar sind. Über ihre Firma EXO wird das neue Produkt vertrieben.

Foto: EXO

Die meist dreifach unter dem Heck von Surfbrettern angebrachten Mini-Schwerter, die dazu dienen, die Richtung zu halten, sind das Surfzubehör, welches bei der Ausübung dieses Sports am häufigsten verloren geht. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Finnen dann auf dem Meeresgrund landen.

Bei einem Besuch der internationalen Bootsausstellung Salón Náutico in Barcelona wurde den beiden Jungunternehmern bewusst, dass die Finnen aus giftigen Materialien hergestellt werden. Das inspirierte sie dazu, eine Finne zu entwerfen, die ungiftig und biologisch abbaubar ist, und diese auf den Markt zu bringen.

Im Wassersport gibt es bisher nichts, was biologisch abbaubar wäre, erklärt Silvia Rodríguez. Sie betont, es sei ein Widerspruch in sich, dass Menschen, Hobbywassersportler wie Profis, die das Meer lieben, es gleichzeitig verschmutzen.

Die Materialien, welche EXO für die Produktion benutzt, stammen aus pflanzlichem Rohmaterial wie Kartoffeln, Bananen und Weizen. Im Prinzip ist alles, was Stärke enthält, geeignet. Die Finnen können online unter www.exo.surf erworben werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen