Binter verbindet Madeira und Porto Santo


Der erste Binter-Flug von Madeira nach Porto Santo wurde mit Wasserfontänen begrüßt. Foto: BINTER

Die kanarische Airline hat den Regionalflugverkehr der portugiesischen Inselgruppe übernommen

Madeira – Seit Anfang Juni versieht die kanarische Airline Binter auch den regionalen Flugverkehr der portugiesischen Inselgruppe Madeiras und verbindet täglich die beiden einzigen bewohnten Inseln Madeira und Porto Santo. Damit hat die Fluggesellschaft, die als einzige täglich alle Kanarischen Inseln miteinander verbindet und täglich 170 Flüge durchführt, nach Cabo Verde einen weiteren Regionalflugverkehr übernommen.

Der Jungfernflug hob um 7.00 Uhr auf dem Flughafen von Madeira ab und landete 20 Minuten später auf dem Flughafen von Porto Santo, wo das Flugzeug mit Wasserfontänen willkommen geheißen wurde. Der Rückflug startete um 8.00 Uhr und landete um 8.20 Uhr auf Madeira und wurde von Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft in Empfang genommen. Bei der Verbindung der beiden Inseln des Archipels handelt es sich um eine „Gemeinwirtschaftliche Verkehrsleistung“, sodass mit Guilherme D´Oliveira auch ein Vertreter der portugiesischen Regierung anwesend war.

Miguel Ángel Suárez, Marketing-Direktor von Binter, erklärte, die Beauftragung von Binter mit der Durchführung des Regionalflugverkehrs von Madeira bedeute auch, dass die Airline auf einem weiteren Archipel Makaronesiens tätig sei und hier ebenfalls ihre hohen qualitativen Ansprüche aufrechterhalten werden.

Die Flüge zwischen Madeira und Porto Santo werden mit Turboprop-Flugzeugen ATR-72 betrieben. Mittelfristig will Binter auch Verbindungen zwischen Madeira, dem portugiesischen Festland, Afrika und Spanien einrichten.

Seit 2005 verbindet Binter übrigens die Kanaren zweimal wöchentlich und im Sommer täglich mit Madeira.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen