Binter fliegt nach Italien und Frankreich

Die Besatzung der Embraer E195-E2 von Binter am 1. Juli nach der Landung in Lille Foto: binter

Die Besatzung der Embraer E195-E2 von Binter am 1. Juli nach der Landung in Lille Foto: binter

Der erste Flug nach Lille startete von Gran Canaria aus

Kanarische Inseln – Die kanarische Airline Binter baut ihr internationales Streckennetz weiter aus und startete am 1. Juli, wie angekündigt, mit dem ersten Flug der neuen Direktverbindungen nach Frankreich. Die erste Maschine nach Lille hob um 10.45 Uhr von Gran Canaria ab. Auch im nationalen Streckennetz gibt es seit 1. Juli neue Direktverbindungen. Mit dem ersten Flug nach Tarragona, der um 7.00 Uhr ebenfalls von Gran Canaria startete, weihte die Fluggesellschaft ihre zehnte direkte Inlandsverbindung ein.

Bei der Einweihung des Direktflugs nach Lille waren der Leiter von Gran Canarias Tourismusressort, Carlos Álamo, der Direktor des Flughafens von Gran Canaria, Julio Peñalver, und der Direktor für Programmierung und Revenue Management und Allianzen von Binter, Jonay Lobo, anwesend, die das traditionelle Durchschneiden des Bandes vornahmen.

Lobo betonte, dass alle Routen regelmäßig über das ganze Jahr stattfinden werden und fügte hinzu, dass die Routen weiter ausgebaut werden können. Des Weiteren bezeichnete Álamo die Aufnahme dieser neuen Strecken in den Flugplan als sehr gute Nachricht für die Inseln angesichts der erhofften Erholung der Tourismusbranche. Er fügte hinzu, dass diese Routen wichtige Beziehungen zu Städten aufbauen, mit denen es bisher keine Direktverbindungen gab, und es wird erwartet, dass diese Zusammenarbeit viele Jahre andauern wird.

Erster Flug nach Venedig am 5. Juli

Binter verbindet die Kanaren neuerdings nicht nur mit Lille in Frankreich, auch Toulouse und Marseille sowie die italienischen Flughäfen Venedig und Turin fliegt die Airline seit Anfang Juli an. Im Falle von Frankreich werden die Verbindungen fünfmal pro Woche stattfinden, während die Verbindungen nach Italien viermal pro Woche im Flugplan stehen.
Das nationale Ziel Tarragona wird zweimal die Woche angeflogen.

Alle Flüge werden mit den fünf neuen Maschinen des Typs Embraer E195-E2 durchgeführt, die als besonders umweltfreundliche Flugzeuge gelten.

Binter hat 18 wöchentliche Flüge zu den neuen europäischen Zielen geplant. Mit diesen neuen Routen wird die kanarische Fluggesellschaft 94 wöchentliche Direktverbindungen und mehr als 600.000 Sitzplätze pro Jahr zwischen dem Archipel und nationalen und europäischen Zielen anbieten.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen