Besuchstage auf dem dänischen Segelschulschiff


Blick aus der Takelung des dänischen Schulschiffs „Danmark“ Foto: Troels Eske

Der Dreimast-Großsegler „Danmark“ ist fünf Tage lang in Santa Cruz zu Gast

Blick aus der Takelung des dänischen Schulschiffs „Danmark“ Foto: Troels Eske

Teneriffa – Gestern ist im Hafen von Santa Cruz das dänische Segelschulschiff „Danmark“ eingelaufen. Heute und morgen, am Samstag und Sonntag, dem 21. und 22. April 2018, haben Besucher jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr die Gelegenheit, an Bord zu gehen und sich den Dreimast-Großsegler aus der Nähe anzuschauen.

Um den Zugang zu erleichtern, hat die Hafenbehörde dem dänischen Segelschulschiff einen Liegeplatz zugewiesen, der über die Fußgängerbrücke gegenüber dem Sitz des Cabildos und der Plaza de España zu erreichen ist.

Das Vollschiff „Danmark“, das aktuell unter dem Kommando von Kapitän Kurt Andersen segelt, wurde 1932 gebaut, um der dänischen Handelsmarine als Ausbildungsschiff zu dienen. Sie bietet Raum für fünfzehn Besatzungsmitglieder und achtzig Trainees.

Für die Besatzung und die Auszubildenden werden einige Ausflüge organisiert, damit sie ihrerseits Eindrücke von Teneriffa sammeln können. Am Dienstag, dem 24., verlässt die „Danmark“ die Insel wieder, um ein weiteres Archipel, die Azoren, anzusteuern.

Die „Danmark“ ist nicht zum ersten Mal auf Teneriffa zu Gast. Im Jahr 1989 erhielt sie die Goldmedaille der Stadt Santa Cruz, und eine der Straßen der Inselhauptstadt, die „Calle Fragata Danmark“, ist nach ihr benannt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen