Besuch der Heiligen Drei Könige


Foto: Ayuntamiento de Santa Cruz de tenerife

Kanarische Inseln – Am Abend des 5. Januar z0gen die Heiligen Drei Könige allerorts in großen und kleineren Umzügen durch die Straßen. Sie besuchten Städte und Dörfer und blickten in strahlende Kinderaugen.

In Santa Cruz de Tenerife wurden sie traditionell im Fußballstadion von Bürgermeister José Manuel Bermúdez (Foto links) empfangen. Schätzungen der Stadtverwaltung zufolge kamen fast 240.000 Zuschauer zu dem anschließenden Umzug durch die Stadt.

Nach Adeje kamen die „Reyes Magos“ mit dem Hubschrauber, der im Fußballstadion landete. In kleineren Orten erfolgte der Umzug der Könige ganz traditionell mit Kamelen.

Auch in Las Palmas wurde den Heiligen Drei Königen, die hier im Hafen empfangen wurden, von Bürgermeister Augusto Hidalgo der „magische Schlüssel“ überreicht, mit dem sich angeblich sämtliche Türen der Stadt öffnen lassen.

Nach den Umzügen begann für die Weisen aus dem Morgenland eine anstrengende Nacht, in der sie Geschenke in alle Häuser bringen mussten. Für die Kinder hieß es, rasch nach Hause, noch ein Glas Milch für jeden König, Kekse, Wasser und Grünzeug für dieKamele rausgestellt und schnell ins Bett, damit die Nacht so kurz wie möglich ist.

Der Dreikönigstag ist in Spanien für Groß und Klein der wichtigste Tag im Kalender, aber die wohl spannendste Nacht ist die des 5. Januar.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: