Aznar wirbt um Wählerstimmen für die PP


Foto: EFE

Der Ex-Präsident stellte sein neuestes Buch vor

Gran Canaria – Spaniens Ex-Präsident José María Aznar und ehemaliger Parteivorsitzender der Partido Popular (PP), hat bei einer Veranstaltung in Las Palmas de Gran Canaria ordentlich die Werbetrommel für die PP unter Pablo Casado gerührt. Obwohl seine Anwesenheit in Begleitung des ehemaligen Industrieministers und Parteikollegen José Manuel Soria im Kulturhaus Gabinete Literario mit der Vorstellung seines neuesten Buches „El futuro es hoy“ (Die Zukunft ist heute) begründet wurde, sprach Aznar überwiegend von der aktuellen politischen Situation in Spanien und forderte die Anwesenden – überwiegend Unternehmer – auf, ihre Stimme bei den nächsten Wahlen der PP unter Casado zu geben.

Aznar kritisierte in seiner Rede den aktuellen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez aufs Schärfste und nannte ihn nicht nur „den Kandidaten der Sezession“ für die Wahl am 28. April, sondern versicherte auch, dass es, wenn Sánchez nach den Wahlen weiter an der Regierung bleibe, ein Referendum in Katalonien geben werde, dessen Folgen „verheerend“ sein könnten. „Die aktuelle PP ist die Partei, deren Vorsitz ich hatte, und wir müssen unsere Stimmen zusammenschließen gegen die Linke und die Populisten“, erklärte Aznar an anderer Stelle.

Das Qualitätsniveau der Politiker habe sehr nachgelassen und auch das der Presse und anderer Bereiche der Gesellschaft, gab Aznar weiter zu bedenken. Die Fragmentierung der Politik, der Gesellschaft und der Medien und die Schwäche der demokratischen Institutionen habe dazu geführt, dass weniger Menschen „von Qualität“ sich der Politik widmen, was den Populismus und seine Führer begünstige.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: