Avenida de Canarias: Beginn der Bauarbeiten


Vor knapp zwei Jahren war unvermittelt die Straßendecke der Avenida de Canarias eingebrochen. Foto: ayuntamiento los Realejos

Die unterspülte Straße, deren Decke vor zwei Jahren einbrach, wird nun saniert

Teneriffa – Fast zwei Jahre, nachdem die Straßendecke der Avenida de Canarias, einer der Hauptverkehrsadern von Los Realejos, eingebrochen und ein riesiges Loch entstanden war, wurde nun mit der Wiederherstellung der Straße begonnen. Die umfangreichen Arbeiten sollen zehn Monate dauern.

Am 8. März 2016 war völlig unvermittelt die Straßendecke der zentral gelegenen Avenida de Canarias kurz vor einem Zebrastreifen eingebrochen. Das mehrere Meter breite, tiefe Loch hatte sich mitten auf der Fahrbahn aufgetan. Glücklicherweise kam es zu keinem Unfall.

Die Untersuchungen ergaben, dass der Boden unter der in den 80er-Jahren gebauten, vielbefahrenen Straße ausgespült war und schließlich die Straßendecke nachgegeben hatte.

Die Avenida de Canarias war auf einem Barranco erbaut worden. Über die Jahre hinweg hatte das Regenwasser den unterirdischen Kanal ausgewaschen und zunehmend umliegendes Gestein abgetragen; es entstanden Hohlräume. Die Abwasserkanäle verloren ihren Halt und wurden am Boden brüchig, sodass weiteres Wasser den Unterboden zusätzlich ausspülte, bis die Straßendecke einbrach.

Nach den umfassenden Untersuchungen, den Analysen und der Ausarbeitung einer Lösung für die streckenweise unterspülte und instabile Straße, die seit knapp zwei Jahren gesperrt ist, wurde nun mit den Arbeiten begonnen. Zum einen wird das den Hang hinabfließende Regenwasser vor Beginn der Avenida de Canarias auf den Barranco de Godínez umgeleitet, zum anderen der Unterboden der Straße saniert und ein großer Kanal gebaut.

Das beauftragte Bauunternehmen Traysesa wird in den kommenden zehn Monaten die Straße in der Länge ausheben, die alten Abwasserrohre entfernen, einen unterirdischen Betontunnel bauen, der aufgrund einer Höhe von 1,90 m leichter zu kontrollieren und zu warten sein wird, den Tunnel bedecken, das Erdreich einstampfen und die Straße legen und asphaltieren.

Die mit 2,476 Millionen Euro veranschlagten Arbeiten werden zu 80% vom Cabildo und zu 20% von der Gemeinde getragen.

Im Rahmen dieser bedeutenden Arbeiten an der Hauptverkehrsader des Stadtzentrums wird Los Realejos umfassend über Straßensperrungen und Umleitungen informieren. Die Gemeinde hat auf www.losrea

lejos.es/avdenidadecanarias, auf der über das Vorgehen informiert werden soll, die Bürger aufgefordert, so weit wie möglich die Zufahrt über die Straße Los Barros zu vermeiden. Hier findet man auch eine Straßenkarte mit alternativen Routen. Des Weiteren wird den Betroffenen die Möglichkeit geboten, sich über die Website für einen Newsletter über die Arbeiten an der Avenida de Canarias einzutragen.

Im Rahmen einer bislang beispiellosen Kampagne werden 10.000 Faltblätter verteilt, aktuell über die Arbeiten in den sozialen Netzwerken informiert und wegweisendes Personal auf den Straßen eingesetzt.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: