Aus für Zweitwohnsitzbeschränkung


Die Regierung wollte damit die Bevölkerungsexplosion auf den Inseln kontrollieren

Die kanarische Regierung scheint endgültig von einem ihrer umstrittensten Vorhaben Abstand genommen zu haben. Während in den letzten Wochen noch einmal ganz aktuell und öffentlich über die mehr als fragwürdige Möglichkeit debattiert wurde, Zweitwohnsitze auf den Kanarischen Inseln zu beschränken, wurde jetzt ein eindeutiger Rückzieher gemacht.

Allem Anschein nach war der Regionalregierung die Tatsache, dass dieses Vorhaben, egal in welcher Form, kaum als verfassungskonform angesehen werden kann, dann doch ein zu heißes Eisen, um einen ernsten Versuch zu starten, es durchzusetzen. Durch eine strenge Beschränkung der Zweitwohnsitze auf den Inseln, sollte die Bevölkerungsexplosion kontrolliert werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.