Aufruf zur Blutspende

Kanaren-Präsident Ángel Víctor Torres ging mit gutem Beispiel voran und rief die Bevölkerung auf, die besonders dringend benötigten Blutgruppen 0+ und A+ zu spenden. Er selbst ist Träger der Blutgruppe 0+. Foto: Gobierno de Canarias

Die Blutgruppe 0 als Universalspender ist besonders gefragt

Kanarische Inseln – Die kanarische Gesundheitsbehörde hat über das Institut für Transfusionsmedizin (Instituto Canario de Hemodonación y Hemoterapia, kurz ICHH) einen Aufruf an die Bevölkerung gerichtet, Blut zu spenden. Besonders benötigt werden aktuell Blutkonserven der Gruppen A, Rhesusfaktor positiv und negativ, sowie 0 positiv und negativ. Dringend benötigt werden Spender der seltenen Blutgruppe 0 negativ, die bei der Verträglichkeit die Ausnahme darstellt, da sie allen Empfängern anderer Blutgruppen gegeben werden kann und somit bei besonders dringenden Notfällen eingesetzt wird.
Nach den Feiertagen, während deren die Zahl der Blutspenden stets abnimmt, sind die Bestände der Blutkonserven zurückgegangen, was zu Engpässen führen kann. Die Gesundheitsbehörde hat bereits Personen der Blutgruppe 0 mit Rhesusfaktor negativ kontaktiert, die in ihrer Datenbank als Spender registriert sind. Außerdem sind die Blutspendemobile des ICHH dieser Tage an vielen Orten auf den Inseln unterwegs.
Auf der Website www.ichh.org sind sämtliche Spendezentren auf den Inseln und ihre Öffnungszeiten aufgeführt. Außerdem kann auf der Website auch nachgeschaut werden, wo und wann die Blutspendemobile unterwegs sind.

Vorbildfunktion

Der kanarische Regierungschef Ángel Víctor Torres ging am 15. Januar mit gutem Beispiel voran und spendete als Träger der Blutgruppe 0+ im Spendenzentrum des ICHH in Santa Cruz de Tenerife. Danach richtete er den Aufruf an die Bevölkerung, sich solidarisch zu zeigen und Blut zu spenden. Eindringlich setzte er nach, dies ginge schnell und sei ganz einfach. Mit ihrer Blutspende könnten Bürger dazu beitragen, Leben zu retten, erklärte er.
„Unsere Krankenhäuser benötigen Blutkonserven, und mit zwei Spenden im Jahr können wir die Knappheit in den Blutbanken beenden“, unterstrich Torres weiter. Männer könnten bis zu viermal im Jahr spenden, Frauen dreimal. Der Präsident wies weiter auf die enorme Bedeutung von Blutspenden hin, denn mit einem halben Liter Spenderblut können bis zu drei Leben gerettet werden. Deshalb sei Blutspenden eine der einfachsten und zugleich nützlichsten solidarischen Aktionen, so Torres.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: