Annäherungsalarm


Pino Caballero, Professorin für Informatik und Künstliche Intelligenz an der ULL: Die App benachrichtigt automatisch die Polizei, falls sich der Gefährder nähert. Foto: EFE

An der Universität La Laguna wurde eine verbesserte App zum Schutz von Frauen entwickelt

Teneriffa – Wissenschaftler der Universität La Laguna (ULL) haben ein Programm entwickelt, das auf dem Mobiltelefon installiert werden kann und weiblichen Opfern männlicher Gewaltausübung ermöglicht, zu sehen, ob der Aggressor in ihrer Nähe ist. Das neue System hat verschiedene Vorteile gegenüber dem bisher genutzten, unter anderem eine größere Reichweite und bessere Netzabdeckung durch die Nutzung der 4G-Technologie.

Wie Pino Caballero, Professorin für Informatik und Künstliche Intelligenz an der ULL, bei der Präsentation der App erläuterte, benachrichtigt diese App automatisch die Polizei, falls der Gefährder sich auf 40 Meter annähert und setzt eine Video-Direktübertragung des Geschehens in der Umgebung des potenziellen Opfers in Gang. Die betroffenen Frauen benötigen lediglich ein Smartphone, auf dem das Programm installiert werden kann. Der Aggressor muss ein dazugehöriges Armband tragen.

Das derzeitige System wurde 2009 entwickelt. Das neue Programm hat diesem gegenüber den Vorteil, dass es nicht von der Betreuung durch ein Unternehmen abhängt, sondern dass das Opfer geschlechtsspezifischer Gewalt direkt gewarnt wird. Zudem wird eine SMS-Botschaft an alle Kontakte gesendet, welche die betroffene Frau auswählt.

Die Opferschutz-App ist eine von vier digitalen Anwendungen, welche an der ULL mit Finanzierung des Wirtschaftsministeriums und unter Beteiligung des Mobiltelefon-Herstellers Nokia im Rahmen des Projekts „Anwendungen der LTE-Technologie zur Erhöhung der Sicherheit“, kurz Atlas genannt, entwickelt wurden. Bei den anderen Anwendungen geht es unter anderem um die Videoüberwachung von Wohnungen durch Roboter und die Verbesserung von Dashcams, den Kameras im Armaturenbrett von Autos, welche die Notfalldienste bei Unfällen nutzen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen