An der Krippe


© Wochenblatt

Wie in Deutschland der Adventskranz und der Christbaum, gehören in Spanien kunstvolle Krippen zum Fest dazu.

Die plastische Darstellung der Weihnachtsgeschichte hat große Tradition. Im Mittelpunkt steht der Stall von Bethlehem, und um ihn herum wird oft ein ganzes Dorfleben nachgestellt, wobei meist auch kanarische Einflüsse nicht fehlen. Auf Teneriffa sind einige Krippen besonders be­rühmt und schon allein wegen ihrer beeindruckenden Ausmaße sehenswert; das Cabildo und die Sparkasse CajaCanarias lassen diese jedes Jahr von Künstlerhand anfertigen.

Die Krippe der CajaCanarias kann in der Eingangshalle der Sparkassenzentrale in Santa Cruz (Plaza del Patriotismo) bis 5. Januar besichtigt werden. Mo-Sa 11.30-13.30 u. 17.00-20.30 Uhr, So 10.00-13.30 Uhr. Feiertage geschl.

Die Cabildo-Krippe kann bis 6. Januar täglich von 9.00-15.00 u. 16.00-21.30 Uhr besucht werden (24. u. 31.12.  nur 9.00-15.00, 1. und 6.1. nur 16.00-21.30 Uhr).

In La Orotava können insgesamt 20 künstlerisch gestaltete und handgearbeitete Krippen besichtigt werden. Sie sind in Privathäusern, Kirchen und Geschäften ausgestellt. Infos zu den jeweiligen Öffnungszeiten gibt es im Touristeninfobüro beim Auditorio Teobaldo Power.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.