Am Rande

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Die Ursache des Sturzes einer Palme auf ein parkendes Auto in der Avenida Bélgica wurde untersucht. Foto: Policia Local de Santa Cruz

Regional-, Cabildo- und Kommunalwahlen 2011 auf den Kanaren

Rajoy mit Zapatero verwechselt

Zwei Teenies haben in Santa Cruz den PP-Chef Mariano Rajoy mit Regierungspräsident Zapatero verwechselt. Nachdem sie in ihm einen berühmten Politiker erkannt und darum gebeten hatten, sich mit ihm fotografieren zu dürfen, stellten sie hocherfreut fest: „Nun haben wir ein Bild von uns mit dem Regierungschef“. Worauf Rajoy konterte: „Noch nicht“, und die erstaunten Mädels fragten: „Aber, bist du nicht Zapatero?“ Rajoy und seine Begleiter amüsierten sich über die politische Bildung der Jugend und setzten ihren Weg fort.

Gemeinsames Frühstück

PP-Chef Mariano Rajoy reiste auf seiner Kanaren-Tour im Vorwahlkampf auch nach La Gomera, wo zur selben Zeit die deutsche Bundeskanzlerin ihren Osterurlaub verbrachte. Wie Rajoy über seinen Facebook-Account mitteilte, wohn­ten beide im selben Hotel und so traf er Angela Merkel beim Frühstück. Die Bundeskanzlerin habe ihm bei dieser Gelegenheit ihren Mann vorgestellt, berichtete Rajoy, der sie dazu beglückwünschte, La Gomera als Urlaubsziel gewählt zu haben.

Abschied nach 38 Amtsjahren

Arafos Rekordbürgermeister Domingo Calzadilla (PP) geht in den Ruhestand. Seit 1974 ist er ununterbrochen Bürgermeister der 5.500-Seelen-Gemeinde. Bereits im vergangenen Jahr kündigte er an, 2011 nicht mehr erneut zu kandidieren. Der 44-jährige Familienvater und bisherige Vizebürgermeister José Juan Lemes Expósito tritt nun für das Amt des Bürgermeisters an.

Parteiwechsel

Juan Damián Gorrín, amtierender Bürgermeister der Gemeinde Santiago del Teide hat nach Meinungsverschiedenheiten mit der Spitze seiner Partei Coalición Canaria (CC) beschlossen, die Front zu wechseln und ist ohne große Umschweife zur Partido Popular (PP) übergetreten. Von seiner neuen Partei wurde er als Bürgermeisterkandidat bei einer gut besuchten Wahlveranstaltung vorgestellt. Wie Gorrín in einem Interview sagte, hofft er auf die Unterstützung seiner Bürger – nun als PP-Bürgermeisterkandidat – und demnach auf einen Wahlsieg.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.