Alter Stratege


© EFE

Die kanarischen Sozialisten können sich, ebenso wie ihre Parteifreunde auf nationaler Ebene, keine großartigen Erfolge bei den bevorstehenden Wahlen ausrechnen.

Auf der Suche nach einem Zugpferd haben sie jetzt José Segura Clavell als Spitzenkandidat ins Auge gefasst, einen altgedienten Politiker, der schon viele Ämter bekleidet hat. Der 67-Jährige, Professor für Angewandte Physik an der Universität La Laguna, ist seit den siebziger Jahren Mitglied der sozialistischen Partei und wurde gleich Abgeordneter in der Inselregierung. 1979 bis 1983 und 1987 bis 1991 war er Präsident des Cabildo. 1989 wurde er Senator für Teneriffa und war von 1991 bis 1998 gleichzeitig Bürgermeister von La Laguna. 1996 wurde er in das Madrider Parlament gewählt und blieb während dreier Legislaturperioden Abgeordneter seiner Partei. Er legte sein Mandat nieder, um von 2004 bis 2008 Regierungsdelegierter für die Kanaren zu werden. 2008 wurde er erneut in den Senat gewählt. Segura hat mehrere Fachbücher veröffentlicht. Jetzt lässt er sich erneut als Kandidat für die Parlamentswahlen aufstellen, um für seine Partei die Kastanien aus dem Feuer zu holen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.