Alcampo ist am günstigsten


OCU hat spanienweit die Preise von 1.137 Supermärkten unter die Lupe genommen. Foto: Pixabay

Die Verbraucherschutzorganisation OCU hat das Ergebnis ihres Supermarkt-Tests veröffentlicht

Madrid/Kanarische Inseln – Die unabhängige Verbraucherorganisation „Organización de Consumidores y Usuarios“ (OCU) hat für ihren jährlichen Supermarkt-Test spanienweit in 63 Städten 1.137 Supermärkte und Discounter besucht. Der Preisvergleich bei einem auf 233 Produkte festgelegten Warenkorb, der sowohl frische Lebensmittel wie Fisch und Fleisch, Obst und Gemüse als auch Hygieneartikel und Drogerieprodukte enthielt, setzt auf den Kanarischen Inseln die Supermarktkette Alcampo an die erste Stelle der günstigsten Einkaufsmöglichkeiten, während die Supermärkte der Kaufhäuser El Corte Inglés sich als teuerste Einkaufsmöglichkeit herausgestellt haben.

Der jährliche Durchschnittspreis, den OCU für den Warenkorb ihrer 233 ausgewählten Produkte berechnet hat, liegt bei 4.783 Euro. OCU weist jedoch darauf hin, dass eine sorgfältige Auswahl der Einkaufsmöglichkeiten eine Ersparnis von bis zu 900 Euro (in Madrid sogar 3.000 Euro) jährlich bedeuten kann.

OCU hat für diese Studie einen Index ausgearbeitet, anhand dessen zu erkennen ist, wie teuer oder günstig der jeweilige Supermarkt im Vergleich ist. Der Index 100 steht für die günstigste Einkaufsmöglichkeit. Ein Supermarkt mit einem Index 117 ist somit 17% teurer.

Laut der OCU-Studie ist auf nationaler Ebene die Supermarktkette Alcampo der Preissieger (Index 106), gefolgt von Mercadona (110), Carrefour (112), Simply Market (113), Maxi Dia (114) und Dia Market (115). Erst auf dem achten Platz taucht übrigens der als so günstig gepriesene Discounter Lidl (116) auf. Teuer wird der Einkauf laut OCU bei den Supermarktketten Spar (123), Hipercor (124), Supercor (127) und El Corte Inglés (129).

In der mittleren Preisklasse mit einem Index um 120 steht im nationalen OCU-Ranking unter anderem der Discounter Lidl (116), die Supermarktkette Alteza (118) und Covirán (121).

Für den Preisvergleich auf den Kanarischen Inseln muss laut OCU berücksichtigt werden, dass die meisten nationalen Supermarktketten auf dem Archipel andere Preise haben als in den Filialen auf dem spanischen Festland. Demzufolge ändert sich das Ranking für die Inseln wie folgt: Alcampo (100), SuperDino (104), Mercadona und Hiperdino (105), Carrefour (107), Eroski und Alteza (108). Schlusslichter mit den teuersten Preisen sind Hipercor, Supercor und El Corte Inglés mit Indizes über 120.

Weitere Infos und die Studie im Detail können über die Website www.ocu.org abgerufen werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen