Ärztemangel und Überlastung in der Kindermedizin


Foto: Pixabay

Kanarische Inseln – Luis Ortigosa, Präsident der Vereinigung der Kinderärzte von Santa Cruz de Tenerife, hat das aktuelle Modell der kinderärztlichen Betreuung für „ernsthaft bedroht“ erklärt. Das größte Problem sei, dass aufgrund des Pädiater-Mangels immer mehr Stellen in den Gesundheitszentren nicht besetzt werden könnten. Im Rahmen eines Kongresses der kanarischen Kinderarzt-Vereinigungen kamen die Experten auch zu dem Schluss, dass viele Ärzte überlastet seien und große Schwierigkeiten bei der Veinbarkeit von Familie und Beruf hätten. Zudem bemängelten sie die mangelnde politische und finanzielle Unterstützung bei dem Bestreben der Krankenhäuser, Einheiten für pädiatrische Spezialisierungen einzurichten.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: