8.000 Unterschriften für die „Achte Insel“


© Miguel Paez

La Graciosa möchte selbstbestimmt und sichtbar werden

Eine kleine aber rege Initiative von Insulanern arbeitet unermüdlich daran, die kleine Insel La Graciosa vor der Nordspitze von Lanzarote zur achten Kanareninsel erklären zu lassen (das Wochenblatt berichtete). Am 27. Mai um 11.00 Uhr, symbolträchtig kurz vor dem Feiertag der Kanarischen Inseln, dem „Día de Canarias“, sollen wieder Unterschriften übergeben werden.

Dieses Mal sind es 3.000 handschriftlich geleistete Unterschriften, die in Lanzarote im Sitz der Inselregierung übergeben, und 1.500 digital per Internet geleistete Solidaritätsbezeugungen, die im Sitz der Kanarenregierung in Las Palmas auf Gran Canaria präsentiert werden sollen. Rechnet man die 3.500 schon Ende März eingereichten Unterschriften hinzu, kommen insgesamt 8.000 Unterstützer zusammen.

Die Initiative begann am 6. Februar mit dem Start der Unterschriftensammlung auf der Internetseite Change.org, um ein gewisses Maß an autonomer Verwaltung, ein eigenes Budget sowie eben die Anerkennung und die damit einhergehende öffentliche Sichtbarkeit als achte Insel zu erlangen.

Die Bewegung ist mittlerweile auch auf Twitter (@la8islacanaria) und mit einem Werbevideo in Youtube präsent. Es gibt auch schon den Entwurf einer neuen kanarischen Flagge mit acht Sternen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.