6 Millionen Euro für Strände und Promenaden


Zwei Millionen Euro will der Staat in die Verschönerung des San Marcos-Strandes investieren

Kanarische Inseln – Isaac Castellano, Leiter des kanarischen Tourismus-Ressorts, und Raquel Orts, Generaldirektorin für Nachhaltigkeit an Küste und Meer, haben dieser Tag ein Abkommen über Vorhaben an den kanarischen Küsten über die Summe sechs Millionen Euro unterzeichnet.

Das Abkommen sieht für Teneriffa die Instandsetzung des Valleseco-Strandes in Santa Cruz de Tenerife für zwei Millionen Euro, die Wiederherstellung des San Marcos-Strandes in Icod de los Vinos und auf Gran Canaria den Bau der Promenade von Las Marañuelas nach Anfi sowie die Instandsetzung der Beleuchtung der Promenade von La Garita nach Salinetas vor.

Hinsichtlich der Sanierung und Verschönerung des San Marcos-Strandes wurde der Regionalregierung eine sechsmonatige Frist zur Ausarbeitung eines konkreten Projektes gesetzt. José Ramón León, Bürgermeister von Icod de los Vinos, und Stadträtin Isabel García waren eigens nach Madrid gereist, um sich persönlich mit Raquel Orts vom Küstenamt über die Erneuerung des Stadtstrandes auszutauschen. Orts bestätigte den Auftrag, ein Projekt zur Instandsetzung der Küstenlinie – an dem Strand mangelt es seit Langem an Sand – sowie seine Verschönerung vorzubereiten. Das müsse dann vom Küstenamt genehmigt werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen