500 Mandelbäume gepflanzt


Forstarbeiter und Kinder aus fünf Schulen pflanzten 500 Mandelbäume nahe dem Barranco de Chajaña ein. Foto: cabildo de tenerife

Teneriffa – Das Umweltressort der Inselverwaltung und der Energieversorger Red Eléctrica de España (REE) haben in einer gemeinsamen Aktion mit knapp 100 Schulkindern Mandelbäume in den Gemeinden Fasnia und Arico gepflanzt. Im Rahmen der Kampagne erfuhren die Kinder, dass Bäume vor Erosion schützen. An die 500 Mandelbäume wurden in einem Gebiet nahe dem Barranco de Chajaña von Forstarbeitern und Kindern aus fünf Schulen gepflanzt. REE hat sich durch ein Abkommen mit dem Cabildo von Teneriffa dazu verpflichtet, 80.000 Euro für Aufforstungsmaßnahmen und Umwelterziehungsprojekte zur Verfügung zu stellen. „Dieser Wald ist ein Umweltprojekt von REE, das zum Ziel hat, Gebiete mit einer reichen Biodiversität zu erhalten sowie einen Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel zu leisten“, erklärte die Vertreterin von Red Eléctrica auf den Kanaren, Ainara Irigoyen.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: