50 Jahre Haus Michael


Pfarrer Lindner vor dem Eingang des „Haus Michael“

Das Gemeindezentrum der Katholischen Gemeinde deutscher Sprache feiert Jubiläum

Teneriffa – Am Sonntag dem 8. Dezember 2019 feiert die Katholische Gemeinde deutscher Sprache den „50. Geburtstag“ ihres Gemeindezentrums „Haus Michael“ mit einem großen Fest. Seit fünf Jahrzehnten ist das Haus nunmehr ein Ort der Begegnung, der offen ist für Menschen aller Altersklassen, Religionen und Herkunft. Regelmäßig finden hier verschiedenste Veranstaltungen statt.
So ist z.B. der Dienstagnachmittag für viele Menschen ein im Kalender fest eingetragener Termin: Ab 14.30 Uhr findet dann das „Büchercafé“ im Haus Michael statt. Das Haus beherbergt nämlich auch eine recht ansehnliche Bibliothek, in der aktuelle Literatur ausgeliehen werden kann. Natürlich ist bei Selbstgebackenem und Herzhaftem auch viel Raum für Begegnung und so manches Gespräch.
Aber auch Frauenfrühstück, Männerstammtisch, Vorträge, Konzerte, Theater und Kabarett werden geboten.
Angefangen hat alles 1968, als sich rund 20 deutsche Familien, die auf Teneriffa lebten, eine christliche Seelsorge wünschten. Der damalige Bischof von Teneriffa übergab der deutschen Gemeinde die Kapelle San Telmo und wenig später kaufte der Pfarrer der Touristen- und Residentenge­mein­-
de, Pfarrer Müller-Dimmler, im Auftrag der Albert-Büttner-Stiftung das Haus Michael. Es musste zunächst renoviert und für die Bedürfnisse der jungen Gemeinde eingerichtet werden.
Bei der offiziellen Einweihung am 7. Dezember 1969 war sogar der damalige deutsche Bundespräsident Heinrich Lübke anwesend, und nur 14 Tage später besuchte der österreichische Bundeskanzler Dr. Josef Klaus das neue Gemeindezentrum.
Das Haus, benannt nach dem Erzengel Michael, der von Kaiser Karl dem Großen zum Beschützer der Deutschen erklärt wurde, ist seit der Einweihung zugleich auch der Wohnort der zahlreichen Geistlichen, welche die Gemeinde betreuten und betreuen.
Bis Herbst 2015 waren dies 16 Jahre lang Diakon Bertram Bolz und seine Frau Andrea. Danach folgte für eine Übergangszeit Pfarrer i.R. Hans-Jörg Rasch, der sich so in die Insel verliebte, dass er auch heute noch ein Feriendomizil im Norden Teneriffas hat. Seit Juni 2016 kümmert sich nun Pfarrer Patrick Lindner um die Katholische Gemeinde in Puerto de la Cruz.
„Unsere Gottesdienste am Samstagabend und zwei am Sonntagvormittag sind gut besucht. Das Haus Michael wird in der Saison von mehr als 8.000 Menschen besucht. Mir ist es wichtig, dass dies ein offenes Haus ist, in dem gemeinsame Jahresfeste gefeiert werden, dass es aber vor allem eine Begegnungsstätte für alle Menschen ist. Wir verstehen uns gleichermaßen als geistliches und geistig-kulturelles Zentrum. Und ganz besonders möchte ich bei dieser Gelegenheit den vielen ehrenamtlichen Helfern danken, ohne deren Einsatz vieles nicht möglich wäre“, erklärt Pfarrer Lindner.
Natürlich gibt es auch ein Geburtstagsgeschenk für den Jubilar: Die Gemeinde hat „ihrem Zentrum“ eine Erneuerung und Erweiterung der Toilettenanlage geschenkt. Pünktlich zur Jubiläums-Saison konnten die Arbeiten dazu abgeschlossen werden.
Einer zünftigen Geburtstagsfeier steht also nichts mehr im Weg! Gefeiert wird am Sonntag, dem 8. Dezember in und um Haus Michael, in der Calle Las Arenas 42 in Puerto de la Cruz.
Alle sind herzlich eingeladen, mitzufeiern. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt! Weitere Informationen gibt es auch auf der Website www.teneriffa-katholisch.de

Package offer

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: